Uttam, Indien

In Gangtok kämpft Uttam Lepcha einen heiligen Krieg. Dabei ist er gar nicht religiös. Nicht mal ein bisschen. Dies ist die Geschichte von Uttam und seinem Volk, das einen Krieg gegen Staudämme führt. 40000 Menschen, die fast alle denselben Nachnamen tragen: Lepcha. Als eine Minderheit von vielen leben die Lepcha am Fuße des Himalajas in Sikkim, dem Bundesstaats Indiens, der zwischen Nepal, Tibet und Buthan eingekeilt ist. Für die Lepcha ist die Natur eine Gottheit. Und dieser Gott ist bedroht von Staudämmen. Von 27 Staudämmen, die gebaut werden sollen. Ein paar dieser Betonmonster stehen bereits, doch die Lepcha kämpfen weiter. Aber kann die Natur gleich ein Gott sein? Ja. Am Fuße des dritthöchsten Berges der Welt, dem Kangchendzönga wird es einem klar. Wenn dort die die Sonne aufgeht und den Gipfel erst rosa, dann gelb, dann weiß färbt. Dann steht man da und weint. Kein Wunder, dass die Lepcha das verehren, dass dieser Gipfel ihr Heiligstes ist, von dem ihrer Schöpfungsgeschichte nach die Menschen abstammen. Karten Online Lassen Sie sich mitreißen von der fünften Geschichte aus Humanglobaler Zufall Volume 4. Dort können Sie auch lesen, wie eine Zugfahrt und eine Schießerei Uttam mit Roi verbindet…

Blogeinträge zu "Indien"

Indien

nbso online casino reviews